Rhein-Ruhr-Russland
Eingetragener gemeinnütziger Verein zur Förderung der deutsch-russischen Kulturbeziehungen

            Russische Kulturtage - "Russland zu Gast in Essen"

Das wichtigste Projekt des Vereins sind die russischen Kulturtage, die zusammen mit dem Kulturministerium der Russischen Föderation und dem Zentrum für Filmfestivals und internationale Programme (Moskau) durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um das größte deutsch-russische Kulturevent, das seit 2004 jedes Jahr über 3000 Zuschauer anzieht, die an verschiedenen Spielstätten (Kinos, Universitäten, Theater, Philharmonie, Schulen) das ambitionierte Programm genießen und die Möglichkeit zur Begegnung mit den Größen der russischen Kinematographie nutzen.

Lang ist die Liste der Ehrengäste: die Oscar-Preisträger Nikita Michalkow, Wladimir Menschow und Vera Alentowa, die Regisseure Stanislaw Goworuchin, Dmitrij Djatchenko, Dmitrij Krawtchuk und mehrfach Karen Schachnasarow (Direktor des Mosfilm-Studios), die Schauspieler Alexej Petrenko, Anton Schagin, Alexander Panktratow-Tchornyj, Christian Redl und Karl Kranzkowski, die Schauspielerinnen Larissa Golubkina, Jewgenija Dobrowolskaja, Anjorka Strechel, Swetlana Toma, Irina Kupchenko. 

Es gab aber auch ein vielfältiges und buntes Kulturprogramm mit Musik und Tanz, Folklore und Puppenspiel, gestaltet von Künstlern und Ensembles aus verschiedenen Regionen der Russischen Föderation. Von den Musikern ist insbesondere Jurij Baschmet zu erwähnen, der mit seinem Symphonieorchester "Neues Russland" auftrat.

Regelmäßig begrüßten Vertreter der Essener Stadtspitze (am häufigsten der OB Thomas Kufen) und des Russischen Generalkonsulats in Bonn die Gäste. Im Jahr 2009 fanden die Kulturtage in Anwesenheit der first lady Swetlana Medwedjewa statt.